Michael Liebert
sein Zusammenspiel aus Kraft, Aromenvielfalt und Eleganz ist legendär. Er ist intensiv, mächtig und doch ungemein weich und balsamisch...

Gianfranco Fino - Primitivo Salento 2022 ES

Sofort
133 Flaschen verfügbar
statt 76,00 € UVP

68,95 €

Flaschen
-9%

Preis pro Flasche (0.75L) = 91,93 € /1L
Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Gianfranco Fino
Gianfranco Fino
von unserem Weinscout Michael Liebert vom 21.04.2024

Der Primitivo-Flüsterer Gianfranco Fino und sein ES

Gianfranco Fino hatte sich als önologischer Berater bereits einen Namen gemacht und war beruflich ausgelastet. Eines Tages wurde ihm eine Parzelle mit alten Rebstöcken angeboten. Keiner wollte sie, da die Erträge zu gering wären und damit ist es unwirtschaftlich. Aber einfach rausreißen und neupflanzen war für ihn auch keine Option. Er kaufte die Parzelle, päppelte die alten Rebstöcke auf und begann in einer angemieteten Garage Wein zu machen.

Er machte es als Hobby, aber wer etwas von seinem Wein abhaben wollte, der musste zahlen, denn die Arbeit war immens und die geerntete Menge pro Rebstock gering. Nach und nach kamen weitere Parzellen mit bis zu 90 Jahre alten Rebstöcken dazu. Der Ruf seines Primitivos war bald legendär, seine Fangemeinde wuchs. Sein 2019er ES wurde - noch vor Sassicaia und Solaia - als bester Wein Italiens ausgezeichnet. Der 2022er ist jetzt der erste Jahrgang, der komplett im neuen, modernen Keller ausgebaut wurde. So ist es einerseits schade, dass die Garagen-Ära vorbei ist, aber die Qualität der Weine hat nochmals einen Sprung gemacht.

Wie wird der Wein gemacht?

Ende August werden die wenigen Trauben per Hand gelesen. Die alten Busch-Reben liefern nicht viel, nur etwa 400 g pro Stock, dafür eine wahnsinnig konzentrierte Frucht. Im Keller passiert nicht viel. Nach einer langsamen, kontrollierten Gärung kommt der Wein in neue, französische Barriques. Doch das Traubenmaterial ist so konzentriert, dass der Barrique-Ausbau perfekt integriert wird. Bevor der Primtivio ES schließlich auf den Markt kommt, darf er noch sechs Monate in der Flasche reifen.

...und so schmeckt der 2022er ES

Der Jahrgang 2022 ist der beste Jahrgang seit dem legendären 2019er. Ich hatte den ES jetzt zum dritten Mal im Glas. Einmal vor Ort direkt vom Fass, dann als er frisch gefüllt war und jetzt nach ein paar Monaten in der Flasche. Es ist beeindruckend, welch intensives Bouquet und welche Aromenvielfalt man da in der Nase hat. Es gibt ständig etwas Neues zu entdecken: getrocknete Pflaumen, Datteln, Süßholz, Pistazien, Johannisbeer-Gelee, Heidelbeeren, Wild, Pfeffer, Zimt, Gewürznelken, Orangenschalen, Tabak, Mokka-Schokolade etc... Und schon der erste Schluck füllt den ganzen Mundraum aus. Der Wein ist intensiv, mächtig und doch ungemein sanft und geschmeidig - für mich die perfekte Interpretation der Rebsorte Primitivo.

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • Dekantieren: 1 Stunde
  • Trinktemperatur in °C: 16-18
  • Glasform: Bordeauxglas
  • Speisen-Empfehlung: Sofa-Wein, Solist, Meditationswein
  • Optimaler Genuss: von jetzt bis 2040
  • Michael Liebert: 99 Punkte (Preis/Genuss-Wertung)
Inhalt: 0.75 Liter
Artikel-Nr.: 7578
Weinart: Rotwein
Rebsorte: 100% Primitivo
Jahrgang: 2022
Land: Italien
Region: Apulien - Salento
Alkoholgehalt: 16.0% vol
Ausbau: Barrique
Ausbau-Zeiten: ca. 9 Monate
Verschluss: Kork
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Lebensmittel-Unternehmer: Gianfranco Fino Viticoltore, C.da Lella, sn, 74024, Manduria (TA), Italien
EAN: 8056734240139

Kundenstimmen

Wurden auf Echtheit überprüft. Mehr dazu ...

Kundenstimmen

Wurden auf Echtheit überprüft. Mehr dazu ...